Montag, 27. März 2017 - Blog rund um das Thema Geldanlage
Die richtige private Geldanlage
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Auslandsanleihe als renditestarke Geldanlage geeignet?
Bewertung von Anlagerisiken und Risikoklassen
Renditestarke Anlagen bei Ablauffonds vergleichen
Mündelsichere Geldanlage ist vorgeschrieben
Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine nachhaltige Geldanlage
Eine optimale Geldanlage gibt es nicht
Die richtige private Geldanlage
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
bei Aktien kaufen kann sehr rentabel sein
Andi bei Eine optimale Geldanlage gibt es nicht
goldnase bei Geld in der Schweiz anlegen und was man beachten muss
Kikin bei Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
bei Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
 
 
Die richtige private Geldanlage

Wer Geld hat, der will dieses natürlich vermehren. Hierfür stehen zahlreiche Anlagemöglichkeiten auf dem Markt zur Verfügung. Welche die richtige ist, das hängt immer von der jeweiligen Risikobereitschaft des einzelnen Anlegers ab. Zudem muss man sich die Frage stellen, für welchen Zeitraum man sein Geld anlegen möchte.



Dabei ist es wichtig, sich an erster Stelle diese Fragen zu stellen, um eine private Geldanlage zu finden, die auch persönlich zu einem passt. So kann man sich für ein Tagesgeldkonto entscheiden, welches recht hohe Zinsen, zumindest im Gegensatz zum herkömmlichen Sparbuch bietet. Ferner ist es möglich, ein Festgeldkonto zu eröffnen. Dieses wird in der Regel mit einer Laufzeit von bis zu einem Jahr angeboten. Während der gesamten Laufzeit ist das Geld dabei fest angelegt, man kann also über dieses auch nicht verfügen. Dafür erhält man einen vergleichsweise hohen Zinssatz, der sich auch bei Schwankungen des Zinsniveaus nicht ändern kann. Zudem sind beide Anlageformen über den Einlagensicherungsfonds der Banken und Sparkassen ideal abgesichert. Der Anleger erhält in jedem Fall sein Geld zurück, auch wenn das Institut, bei dem man es angelegt hat, in Zahlungsschwierigkeiten geraten sollte. Wer dagegen höhere Renditen erwirtschaften will, der sollte auch bereit sein, ein höheres Risiko zu tragen. Dieses kann man bei Fonds jeder Art finden. Investiert man in Fonds, so kann man zwar auch Verluste erleiden, doch in der Regel werden hier hohe Gewinne erwirtschaftet. Diese zahlen sich insbesondere bei langen Laufzeiten aus. Denn in diesen Fällen ist es meist so, dass man zwischenzeitliche Verluste durch Gewinne im Laufe der Zeit wieder ausgleichen und somit auch insgesamt eine respektable Rendite erreichen kann.



Neu auf dem Markt sind auch private Geldanlagen, bei denen private Anleger als Kreditgeber auftreten. Auf verschiedenen Online Plattformen kann man dabei den Wunsch eines Kreditnehmers erfüllen, indem man ihm den gewünschten Betrag zur Verfügung stellt. Er muss diesen dann ganz normal mit Zinsen in monatlichen Raten zurück zahlen, sodass der Anleger hier auch gute Renditechancen hat. Allerdings ist das Risiko auch sehr hoch, da es hier aufgrund mangelnder Bonität oder ähnlichem eben auch zu Verlusten kommen.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
27.04.2009 - 15:07 von
 
Ich halte das Tagesgeldkonto für eine sichere und gute Alternative zum Festgeld. Da ich nicht so viel Geld übrig habe, dass ich ein paar Jahre darauf verzichten kann. Beim Tagesgeld komme ich jederzeit an das Geld, ohne Verlust zu machen.
-----------------------------------------------
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten