Montag, 25. September 2017 - Blog rund um das Thema Geldanlage
Garantie plus Kurssicherung in einem
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Auslandsanleihe als renditestarke Geldanlage geeignet?
Bewertung von Anlagerisiken und Risikoklassen
Renditestarke Anlagen bei Ablauffonds vergleichen
Mündelsichere Geldanlage ist vorgeschrieben
Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine nachhaltige Geldanlage
Eine optimale Geldanlage gibt es nicht
Die richtige private Geldanlage
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
bei Aktien kaufen kann sehr rentabel sein
Andi bei Eine optimale Geldanlage gibt es nicht
goldnase bei Geld in der Schweiz anlegen und was man beachten muss
Kikin bei Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
bei Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
 
 
Garantie plus Kurssicherung in einem

Garantieprodukte gibt es viele, die jeweiligen Ausgestaltungen sind dabei sehr vielfältig. Manche bieten eine hohe Partizipationsrate in Bezug auf die Kursentwicklung des Basiswerts, andere eine Garantieverzinsung und wieder andere eine 100prozentige Kapitalgarantie sowie eine dynamische Wertsicherung im Hinblick auf die im Basiswert erzielten Gewinne.



Die Produkte tragen unterschiedliche, je nach Emittent variierende Bezeichnungen. Ein gängiger Begriff ist "Garant-Lock-in" Zertifikat- bzw. Anleihe. Der Vorteil des Anlegers gegenüber herkömmlichen Garantieprodukten: Das Risiko fallender Notierungen im Basiswert und damit einhergehende Einbußen bereits erzielter Gewinne entfällt. Die erreichten Kurse werden in regelmäßigen Abständen "eingelogged". Notierungen unter diesen Niveaus braucht der Inhaber des Zertifikats nicht zu fürchten. Insbesondere bei langen Laufzeiten, die eine Einschätzung hinsichtlich der endfälligen Notierung des Underlyings schwierig machen, ist ein solcher Mechanismus Gold wert. Das Prinzip der dynamischen Wertsicherung ist keinesfalls eine exotische Prozedur, die speziell für diese Form der strukturierten Anlageprodukte erfunden wurde. Es wird in professionell geführten Depots schon seit langem angewandt. Der Hintergrund ist das Bestreben, den Vermögensstatus, der einmal durch erzielte Kurserfolge erreicht ist, nicht wieder hergeben zu müssen.



Die Kurssicherung ist freilich kein kostenloser Service des Emittenten, sondern muss in Form von Abstrichen an anderer Stelle bezahlt werden. Diese können in Gestalt einer geringeren bzw. entfallenden Mindestverzinsung auftreten oder aber durch eine niedrigere Partizipationsrate an den Kursentwicklungen des Underlyings ausgeglichen werden.

Fazit: Garant-Lock-In-Produkte sind interessante Instrumente im konservativen Anlagebereich, die sich für sicherheitsorientierte Anleger, die in geringem Umfang an den Entwicklungen der Aktienmärkte partizipieren möchten, sehr gut eignen.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten