Sonntag, 24. September 2017 - Blog rund um das Thema Geldanlage
Investieren in Rohstoffe
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Auslandsanleihe als renditestarke Geldanlage geeignet?
Bewertung von Anlagerisiken und Risikoklassen
Renditestarke Anlagen bei Ablauffonds vergleichen
Mündelsichere Geldanlage ist vorgeschrieben
Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine nachhaltige Geldanlage
Eine optimale Geldanlage gibt es nicht
Die richtige private Geldanlage
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
bei Aktien kaufen kann sehr rentabel sein
Andi bei Eine optimale Geldanlage gibt es nicht
goldnase bei Geld in der Schweiz anlegen und was man beachten muss
Kikin bei Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
bei Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
 
 
Investieren in Rohstoffe

Rohstoffe üben derzeit eine magische Anziehung auf Anleger aus. Die massive Berichterstattung in sämtlichen Medien, deren Gegenstand laufend die drohende Rohstoffknappheit ist und die nicht selten Horrorszenarien entwirft macht es in den Augen vieler Kapitalanleger unmöglich, auf den Erwerb von Rohstoffen zu verzichten. In der Tat gehen viele Fachleute davon aus, dass der Trend steigender Rohstoffpreise für lange Zeit anhalten wird. Investmentspezialisten sehen in der Beimischung von Rohstoffen ins Depot darüber hinaus auch Vorteile für die Diversifikation sowie einen wirksamen Schutz vor Geldentwertung.



Die Vertriebsbemühungen der Kreditinstitute bieten mittlerweile auch eine breite Palette an Investmentmöglichkeiten für dieses Segment. Anleger sollten sich jedoch genauestens im Klaren über die jeweiligen Ausgestaltungen eines Produkts sein, damit der Erwerb nicht in einem schmerzlichen Verlust endet. So werden viele Rohstofffonds als solche angeboten, deren Anlagefokus sich tatsächlich auf den Erwerb von Aktien bestimmter Minengesellschaften richtet. Viele dieser Unternehmen sind dabei nicht einmal tatsächliche Förderer von Edelmetallen, sondern besitzen lediglich Ländereien, in denen Bestände werthaltiger Substanzen vermutet werden. Solche auch als Junior Explorer bezeichneten Aktiengesellschaften bergen für die Anleger ein sehr hohes Risiko. Derlei Fonds sind nur ein Beispiel für die vielen missverständlichen Bezeichnungen vieler Anlageprodukte im Rohstoffsegment.



Wer tatsächlich in die Entwicklung der Preise von physischen Rohstoffen investieren möchte, dem stehen einige Fonds und Zertifikate zur Verfügung. Eine physische Einlagerung ist bei Edelmetallen möglich, bei Agrarrohstoffen und Erdöl hingegen nicht. Daher empfiehlt sich eine Aufteilung auf mehrere Produkte. Gold, Silber und Co. Sollten über ein Papier abgedeckt werden, das den tatsächlichen Zugriff auf die Werte ermöglicht. Bei den anderen Rohstoffen wird am besten ein am Terminmarktpreis der Werte orientiertes Zertifikat gewählt.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten