Montag, 20. November 2017 - Blog rund um das Thema Geldanlage
Tagesgeld und Festgeld weisen im Vergleich einige Unterschiede auf
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Auslandsanleihe als renditestarke Geldanlage geeignet?
Bewertung von Anlagerisiken und Risikoklassen
Renditestarke Anlagen bei Ablauffonds vergleichen
Mündelsichere Geldanlage ist vorgeschrieben
Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine nachhaltige Geldanlage
Eine optimale Geldanlage gibt es nicht
Die richtige private Geldanlage
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
bei Aktien kaufen kann sehr rentabel sein
Andi bei Eine optimale Geldanlage gibt es nicht
goldnase bei Geld in der Schweiz anlegen und was man beachten muss
Kikin bei Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
bei Möglichkeiten für eine monatliche Geldanlage
 
 
Tagesgeld und Festgeld weisen im Vergleich einige Unterschiede auf

Wer eine sichere Geldanlage sucht, wird dabei im Internet und auch in der Presse immer wieder auf die Begriffe Tagesgeld und Festgeld stoßen, da diese Form der Investition momentan voll im Trend liegt. Selbst nüchtern betrachtet muss man sagen, dass es tatsächlich eine Menge Vorteile gibt, die man bei anderen Geldanlagen in dieser Kombination nicht so einfach findet. Schaut man sich beispielweise ein Sparbuch an, so ist es zwar genauso sicher wie eine Anlage in Festgeld, kann aber im Vergleich nur einen sehr sparsamen Zinssatz bieten.



Die wichtigsten Unterschiede zwischen Tagesgeld und Festgeld liegen einerseits in der Flexibilität und andererseits in der Renditesicherheit. Während man beim Tagesgeld jederzeit über das angelegte Kapital verfügen kann, muss man bei einer Anlage in Festgeld über einen vereinbarten Zeitraum hinweg darauf verzichten. Im Gegenzug wird beim Festgeld dafür der vereinbarte Zinssatz über die gesamte Laufzeit garantiert und ändert sich nicht wie beim Tagesgeld alle 6 Monate. Bei Neukundenangeboten für Tagesgeldkonten wird nämlich oft eine Rendite versprochen, die weit über den normalen Konditionen liegt, die allerdings auch nur für 6 Monate und einen bestimmten Betrag gilt. Tagesgeld und Festgeld sind ansonsten beide äußerst sichere Geldanlagen, da sie beide zu 100% über den Einlagensicherungsfonds abgesichert sind. Man sollte sich vorher nur darüber informieren, ob der Anbieter diesem Fonds auch beigetreten ist, was in Deutschland jedoch fast schon zum Standard gehört. Etwas mehr Vorsicht ist hier bei ausländischen Anbietern geboten, weil die Regeln zur Einlagensicherung dort meistens anders aussehen.



Vergleicht man die Rendite von Tagesgeld und Festgeld, so liegt das Festgeld in der mittel- und langfristigen Betrachtung etwas vorne. Dafür muss man jedoch die fehlende Flexibilität mit einrechnen, denn das Tagesgeld kann man jederzeit umschichten oder für andere Zwecke nutzen. Dafür sind sowohl Tagesgeld als auch Festgeld in der Regel kostenlos, wenn man sich für ein entsprechendes Onlinekonto einer Direktbank entscheidet. Das Referenzkonto kann zudem auch bei einer anderen Bank eröffnet werden, so dass man auf eigenen Wunsch hin auch sein normales Girokonto nutzen kann.

Als Fazit kann man sagen, dass Tagesgeld und Festgeld Anlageformen sind, die tatsächlich jede Menge Vorteile mit sich bringen. Man kann gute Renditen einfahren, hat dabei eigentlich keinerlei Kosten und profitiert von einer ganzen Menge Sonderregelungen, die diese Konten besonders attraktiv machen. Wer also eine Möglichkeit sucht, kurz- oder mittelfristig ein bisschen Bargeld zu parken, findet im Tagesgeld und auch im Festgeld bestimmt eine sehr lukrative Lösung, die sich wirklich lohnt.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten